Conversion Rate Optimierung – Wie Sie Ihre Website optimieren können

Conversion Rate Optimierung

Was ist die Conversion Rate Optimierung (CRO)?

Die Conversion Rate Optimierung (Abkürzung: CRO) ist ein wichtiger Bestandteil des Online Marketings und lässt die Effektivität einer Website erkennen. Die Conversion Rate beschreibt den prozentualen Anteil der Website-Besucher, die eine bestimmte Interaktion (die sogenannte Conversion) auf einer Website ausführen. Mit Hilfe der Conversion Rate Optimierung können Marketer Erfolge leichter nachvollziehen und für die Zukunft leichter skalieren.

Die Conversion Rate lässt sich wie folgt berechnen:

Conversion Rate

Die Conversion Rate misst prozentual den Erfolg einer Website für ein bestimmtes Ziel.

 

Mit welchen Tools kann man die Conversion Rate messen oder steigern?

1) Analyse Tools:

Mit diesen Tools können Sie den Status Quo und die Conversion Rate nach einer Conversion Rate Optimierung messen.

Tools: Google Analytics, Google Tag Manager, Kissmetrics etc.

2) Heatmap & Usability Tools:

Mit diesen Tools, können Sie den Beobachtungsfluss der Besucher messen. Des Weiteren können Sie anhand dieser Tools einsehen, welche Objekte gesehen werden.

Tools: Hotjar, Mousestats, Crazyegg, Overheat etc.

3) A/B-Testing Tools:

Mit diesen Tools können Sie Objekte an verschieden Positionen einsetzen, Farbe und Formen der Call-To-Actions anpassen und testen ob diese Objekte von den Besuchern gesehen werden und somit die Conversion Rate optimiert werden kann.

Tools: Optimizly, Unbounce, eTracker, A/B Tasty etc.

4) Feedback Tools:

Mit diesen Tools können sie direktes Feedback in Echtzeit von Ihren Besuchern erhalten und anhand dieser Ihre Website optimieren.

Tools: Usertesting.com, Surveymonkey, Qualaroo etc.

Wie Sie Ihre Conversion Rate Optimierung in 4 Schritten starten können

Schritt 1: Analyse

Um eine erfolgreiche Conversion Rate Optimierung zu erhöhen, beginnt man zunächst bei der Analyse des Status Quo. Im Anschluss legen Sie fest, welche Kennzahlen (Conversions) überhaupt optimiert werden sollen. Dazu wird geprüft, an welcher Stelle die meisten Nutzer mit Ihrem Unternehmen in Kontakt treten. Mit Testkäufern werden Conversion-Szenarien durchgespielt und der Besuch auf Video aufgezeichnet (via. Hotjar, Mousestats etc.). Durch diesen ersten Schritt liegen Ihnen eine Menge Daten zur Optimierung vor.

Schritt 2: Planung

Im zweiten Schritt werden die Ergebnisse der Erst-Analyse ausgewertet und daraus Pläne zur Optimierung der Conversion Rate abgeleitet. Genauer gesagt beginnt die Planung der zur Optimierenden Inhalte. Nehmen Sie hierzu die Seite, die in hoher Interaktionen mit Ihren Besuchern steht bzw. stehen sollte und planen Sie die nächsten Maßnahmen wie z.B. Optimierung der Texte, Verschieben von Elementen (Formulare, Textblock, downloadable Content), Ändern der Farbe des Call-To-Action uvm.

Schritt 3: Optimierung und Konzeption

Hierzu stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung, um die Conversion Rate Ihrer Website zu steigern.

a) Usability Optimierung

Stellen Sie sich immer folgende Frage: Wie leicht findet ein Besucher meiner Website, das Produkt oder die Dienstleistung, die er kaufen/warnehmen möchte? Diese Frage sollte die Conversion Rate Optimierung im Bereich Usability beantworten. Mittels Usability Tests werden mögliche Optimierungspotentiale erkannt, mit denen Sie die Conversion Rate steigern können. Die Usability einer Website kann durch strukturelle Anpassungen zu einer besseren Nutzerfreundlichkeit führen.

Hinweis: Sie können Ihre Seite als „Effizient“ bezeichnen, wenn die jeweilige Conversion mit einem geringen Aufwand erreicht wurde. Zum Beispiel ist das abschicken eines Kontaktformulars dann effizient, wenn der Abschluss in wenigen schritten zu bewerkstelligen ist und die Eingabe von unnötigen Daten weggelassen wird.

b) Content Optimierung

Maßgeblich für ausbleibende Conversions können z.B. auch fehlende oder schlecht beschriftete Call-to-Action-Elemente sein, über welche der Kunde nicht stark genug zum Handeln aufgefordert wird. Ebenso können schlecht gestaltete Inhalte sowie fehlerhafte Texte(Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung) zu einem Seitenabsprung durch einen User führen.

c) Farbpsychologie

Durch Kenntnisse der Farbpsychologie kann die Conversion Rate durch z.B. die Farbgebung der Call-To-Actions erhöht werden. Allein durch die Auswahl von Farben kann die Chance auf eine Conversion in einem Shop erhöht werden. Hier einige Farbbeispiele

Rot

Rot erzeugt Aufmerksamkeit. Was in Rot gestaltet ist, ist ein Hingucker. Rote Elemente wollen auffallen.
Positive Assoziationen:
Stark, mutig, leidenschaftlich, dynamisch, aktiv, verführerisch, warm, vital
Negative Assoziationen:
Gefährlich, aggressiv, dominant, arrogant, brutal, zornig, laut, aufregend

Orange

Orange steht für Energie, Freude und Wärme. Sie wirkt freundlich und mit ihr beworbene Produkte meistens eher günstiger (billiger).
Positive Assoziationen:
Freundlich, warm, einladend, vital, jung, fröhlich
Negative Assoziationen:
Billig, unseriös, aufdringlich, laut, unruhig

Grün

Grün wirkt lebendig und natürlich. Natur-, Umwelt- und Gesundheitsthemen werden gerne mit grüner Farbgebung umgesetzt.
Positive Assoziationen:
natürlich, entspannend, ruhig, positiv, harmonisch, erholsam
Negative Assoziationen:
unreif, sauer, bitter, unerfahren

Schritt 4: Auswertung

Um die Conversion Rate Ihrer Kampagne auszurechnen, müssen Sie die vorher besprochenen 3 Punkte verstanden und eingesetzt haben um nun alle Punkte zu implementieren. Führen Sie diese Tests nun 2 Wochen durch, um relevante Daten zu erhalten und so die neue Conversion Rate zu ermitteln. Nach Abschluss der zwei Wochen steht der letzte Punkt an – und das ist die Interpretation der Ergebnisse. Im besten Fall haben Sie alles gut umgesetzt und die Conversion Rate Optimierung war erfolgreich und Sie haben Ihrer Conversion Rate steigern können.

Fazit:
Die Conversion Rate Optimierung ist ein kontinuierlicher Prozess der immer wieder gepflegt und neu aufgesetzt werden sollte. Zwar können einmalige Maßnahmen kurzfristig die Conversion und dadurch den Umsatz steigern, nach einiger Zeit wirken Sie sich aber immer schwächer aus. Dagegen begleitet eine nachhaltig orientierte Conversion Rate Optimierung die Website dauerhaft und evaluiert Sie in regelmäßigen Abständen immer wieder.

 


Kostenlose Erstberatung

Schnelle Kommunikationswege, Zuverlässigkeit und Professionalität

im Umgang mit CRO Kunden- Probieren Sie uns aus!

Share This Post:

Ogün Akbulut